Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap

Bäume, Blumen, Buddhas - Marzellus-Garten

Hinter dem rot gestrichenen Tor beginnt eine andere Welt. Marzellus Hampp hat sich als junger Mann im Sumpfgebiet zwischen Oberhausen und Biberachzell einen Zufluchtsort rund um einen Forellenteich gebaut, den sein Vater zuvor angelegt hatte.

Mehr als fünf Jahrzehnte später ist der MarzellusGarten ein Besuchermagnet. Auf 16000 Quadratmetern wachsen Bäume, Büsche und Blumen. Brücken spannen über kleine Bachläufe, Buddha-Statuen und griechische Nymphen sind in der Anlage verstreut.

Pressebericht der Neu-Ulmer Zeitung ... (835 kByte)
 
Pressebericht der Neu-Ulmer Zeitung ... (380 kByte)

Zur Bildergallerie >


Quelle: Augsburger Allgemeine
Zurück zur Liste